Praxis für ganzheitliche Therapie

Praxis für ganzheitliche Therapie

Heilpraktik und Physiotherapie

Monika Gollner
Bert-Brecht-Straße 2a
55128 Mainz-Bretzenheim

Tel.: 06131 - 4808507

Klassische Homöopathie

Im Jahre 1790 stieß der Apotheker, Chemiker und Arzt Dr. Samuel Hahnemann bei der Übersetzung eines medizinischen Werkes auf den Hinweis, demnach Chinarinde zur Behandlung von Wechselfieber (Malaria), hilfreich sei. Darauf führte Hahnemann folgendes Selbst-Experiment durch: Ohne Fieber zu haben, nahm er größere Mengen Cinarinde zu sich und entwickelte Symptome, die für Malaria charakteristisch sind.
Dieser Selbstversuch ermutigte ihn zu weiteren Versuchen, die er genau dokumentierte. Sie führten ihn zu einem Naturgesetz, welches bis zu diesem Zeitpunkt unbeachtet war.
Ähnliches werde durch ähnliches geheilt.
Dieses Wirkprinzip ist die fundamentale Grundlage der klassischen Homöopathie!

Homöopathie

Für die Praxis bedeutet dies: eine Arzneisubstanz kann einen kranken Organismus (Mensch/Tier) genau dann, und nur dann, heilen, wenn die Krankheitssymptome (Krankheitsbild) im Wesentlichen mit den Symptomen übereinstimmen, welche diese Arzneisubstanz im gesunden Organismus zu verursachen vermag (Arzneimittelbild).

Um diesem Heilgesetz gerecht werden zu können, bedarf es auf der einen Seite einer gründlichen Erhebung (Anamnese) der jeweiligen Krankengeschichte und der Krankheitssymptome des Patienten, auf der anderen Seite einer umfangreichen Arzneimittelkenntnis.

Als Ausgangsstoffe für die Herstellung der Arzneien dienen Produkte aus dem Mineral-, Pflanzen- und Tierreich. Sie werden nach den genauen Vorschriften des homöopathischen Arzneimittelbuches zu Homöotherapeutika verarbeitet.

Nach der ersten Verschreibung muss in drei- bis sechswöchigen Abständen der Therapieverlauf überprüft werden.